Berufsorientierung im Handwerk - KAoA

Berufsorientierung im Handwerk

Das HBZ Brackwede engagiert sich seit vielen Jahren für Jugendliche und junge Erwachsene insbesondere, um die Berufswahlkompetenz zu steigern. Zur Zielgruppe zählen sowohl Mädchen als auch Jungen, Jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund und Geflüchtete. Als Dienstleister für die Baubetriebe der Region sind wir immer auf der Suche nach Fachkräftenachwuchs.

Jugendliche, die sich für den Bereich Bau interessieren und sich über das duale Ausbildungssystem informieren möchten, können ihren Wunschberuf und ihre eigenen Fertigkeiten und Fähigkeiten „ausprobieren". Das HBZ Brackwede bietet jungen Menschen praktische Übungen mit verschiedensten Materialen und Werkzeugen an, die auf dem Bau zum Einsatz kommen. Dabei können sie feststellen, ob ihnen der gewählte Bereich gefällt und sich gleichzeitig über die Voraussetzungen und Bedingungen für eine Ausbildung auf dem Bau informieren. - Bei 320 Ausbildungsberufen, von denen 130 im Handwerk zu finden sind, ist eine Berufsorientierung sehr wichtig.

Auch über das kooperative Studium, das in den letzten Jahren mehr an Zulauf gewinnt, informieren wir gern.

Für die Berufsorientierung hat das HBZ Brackwede verschiedene Partner und auch verschiedene Zielgruppen im Blick. Zum großen Teil laufen Projekte über das NRW-Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ KAoA.

Die Standardelemente:

  • Phase 1: Potenziale erkennen und als Planungsgrundlage für den individuellen Lernprozess nutzen (1 Tag Potenzialanalyse für alle 8. Klässler*innen)
  • Phase 2: Berufsfelder kennenlernen (3 Tage Berufsfelderkundung für alle 8. Klässler*innen), Praxiskurse zur Vertiefung (3 Tage Praxiskurse für ausgewählte 8. Klässler*innen)
  • Phase 3: Praxis der Arbeitswelt kennen lernen (schulisches Betriebspraktikum für alle 9. Klässler*innen)
  • Phase 4: Berufs- und Studienwahl konkretisieren, Übergänge gestalten (für 10. Klässler*innen)

 

- Wir bieten Jugendlichen aus internationalen Klassen, also mit Flucht- oder Migrationshintergrund, eine 10-tägige Berufsfelderkundung inklusive einer Stärkenanalyse an. Dieses Angebot können wir unterbreiten Dank der freundlichen Unterstützung der Osthushenrich-Stiftung aus Gütersloh.

Nicht nur für die Stadt Bielefeld, sondern auch für den Kreis Gütersloh bieten wir unsere Dienste an. Für Fragen rund um Studien- und Berufsorientierung steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung. Einen Überblick finden Sie in den Handreichungen für Unternehmer*innen.

Beachten Sie auch nützliche Links zu dem Thema:

http://www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de
http://rege-mbh.de/jugend/der-einstieg-in-den-beruf.html

Für die Berufsorientierung arbeitet das HBZ Brackwede mit allen zuständigen Stellen in Bielefeld und dem Kreis Gütersloh zusammen (Schulen, REGE Bielefeld, Bildungsbüro Gütersloh, Behörden, verschiedenen Bildungszentren). Außerdem informieren Mitarbeiter*innen des HBZ Brackwede über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Bauwirtschaft auf Schulveranstaltungen oder Berufsparcours.

Gefördert vom

Partnerlogo
Partnerlogo

Wir danken den großartigen Förderern:

Logo Förderer

ANSPRECHPARTNER/-IN

Porträt Jana Barth

Jana Barth

Malermeisterin
Berufsorientierung

Telefon: 0521-94284-21
jana.barth@hbz.de

Porträt Fidan Acikelli

Fidan Acikelli

Berufsorientierung

Telefon: 0521 94284-22
fidan.acikelli@hbz.de