HBZ Brackwede – Fachbereich Bau e.V.
| Seite drucken >>

Deutsch-Französisches-Sekretariat (DSF)

Jedes Jahr haben junge Menschen in der Ausbildung die Möglichkeit, zu einem 3-wöchigen Mobilitätsaustausch nach Frankreich zu reisen. Das wird durch einen Vertrag mit dem Deutsch-Französischen Sekretariat in Saarbrücken ermöglicht. Das HBZ Brackwede begleitet nicht nur jedes Jahr eigene Auszubildende nach Frankreich, auch ein Gegenbesuch von französischen Auszubilden findet jährlich statt.

Ablauf, Dauer und Inhalte des Austausches

Der Aufenthalt im Partnerland dauert in der Ausbildung mindestens drei Wochen. Dabei haben sich für den Bereich der Ausbildung zwei Ablaufformen als besonders geeignet erwiesen:

  • Eine Woche gemeinsame Ausbildung der deutschen und französischen Teilnehmer/innen in der Schule oder im Ausbildungszentrum, anschließend zwei Wochen gemeinsame Arbeit in den Ausbildungsbetrieben.
  • Gemeinsame Ausbildung der deutschen und französischen Austauschteilnehmer/innen während der drei Wochen an einem Projekt.

Zielgruppen und Teilnehmer/innen eines Austausches in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

  • Teilnehmen können Gruppen von Auszubildenden, die einen Beruf erlernen, deren Ausbildungsinhalte mit den in Frankreich vermittelten vergleichbar sind. Eine Gruppe besteht aus 12 bis 15 Teilnehmern/innen.
  • Die Begleitung einer Gruppe erfolgt durch den/die Ausbilder/in der überbetrieblichen Einrichtung und eine/n Sprachbegleiter/in (Dolmetscher/in).
  • Eine sprachliche und soziokulturelle Vorbereitung der Teilnehmer/innen am Austausch ist von den Partnereinrichtungen durchzuführen. 

Ziele des Deutsch-Französischen Abkommens

  • den Austauschteilnehmern/innen einen Teil der eigenen beruflichen Ausbildung im anderen Land ermöglichen,
  • ihnen die Möglichkeit zu geben, die unterschiedlichen Bildungsangebote des anderen Landes durch einen Aufenthalt von angemessener Dauer wahrzunehmen,
  • ein wirkliches Erleben des Berufsalltags, aber auch des soziokulturellen Umfeldes zu ermöglichen,
  • Verbindungen zwischen deutschen und französischen Austauschteilnehmern/innen und Partnereinrichtungen zu schaffen,
  • Jugendlichen und Erwachsenen zu helfen, über die gemeinsame Arbeit sprachliche Barrieren zu überwinden,
  • die Mobilität der Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern.

Unser Partner in Frankreich:

Die Compagnons du Devoir sind eine französische Wandergesellen-vereinigung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ihre Gesellen durch die Wanderschaft - die Tour de France - beruflich und persönlich auszu- bilden und zu fördern. In Frankreich gibt es ca. 90 Häuser, in denen die Ausbildung stattfindet. Dort essen und schlafen die Auszubildenden auch. Tagsüber gehen die Gesellen in ihre Betriebe und werden abends in regelmäßigen Kursen (alle 2 Monate für eine Dauer von 2 Wochen) sprachlich und beruflich in den Häusern weitergebildet. Die Ausbildungsdauer beträgt 2-3 Jahre, abhängig vom Beruf.

Die Bereitstellung von Fördermitteln für die Durchführung des Austausches im dualen Bereich der Ausbildung und in der Weiterbildung werden vom BMBF gefördert.

HBZ Brackwede – Fachbereich Bau e.V.

Schüler und Auszubildende
Gesellen und Meister
Unternehmer und Unternehmen
Fort- und Weiterbildung
Projekte
Aktuelles
Über das HBZ

Aktuelles