HBZ Brackwede – Fachbereich Bau e.V.
| Seite drucken >>

Wege in Ausbildung im Handwerk

Zwischen der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) wurde im März 2016 eine Kooperationsvereinbarung unter anderem für die gemeinsamen Projekte „Perspektive für junge Flüchtlinge im Handwerk (PerjuF-H)“ und „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“ geschlossen. Diese Initiative dient zur Orientierung, Qualifizierung und Integration von jungen Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit.

Ausbildungszentren des Handwerks können nun in Kooperation mit den örtlichen Berufsberatungen der Agentur für Arbeit und den regionalen Jobcentern junge Flüchtlinge in verschiedene Programme bringen, um sie dann durch Berufsorientierung, Qualifizierung, sozio- und arbeitskulturelle Unterrichte und Sprachförderung auf Ausbildung und Arbeit im deutschen Handwerk vorzubereiten.

In einem Bildungskettenmodell durchlaufen junge Flüchtlinge erst „PerjuF-H“, um eine grundlegende berufliche Orientierung zu erhalten. Anschließend sollen sie über die „Berufsorientierung (BOF)“ einen guten Übergang in eine Einstiegsqualifizierung, eine Ausbildung oder Arbeit erlangen. Entscheidende Faktoren sind auf der einen Seite die enge Betreuung mit einer intensiven pädagogischen Begleitung und betrieblichen Praktika auf der anderen Seite.

Ab dem 01.08.2018 geht das Projekt Perspektive für junge Flüchtlinge im Handwerk (kurz PerjuF-H) in die dritte Runde. In Kooperation mit dem Jobcenter Bielefeld, Jobcenter Gütersloh und der Agentur für Arbeit Bielefeld, stellt das HBZ Brackwede 12 Plätze für junge Geflüchtete zur Verfügung. Die jungen Menschen werden im HBZ in Projektarbeiten die unterschiedlichen Bauberufe durchlaufen. Außerdem stehen berufsbezogener Deutschunterricht, Aufklärung über das duale Ausbildungssystem in Deutschland und Bewerbungstraining auf dem Plan. Anschließend gehen die Teilnehmenden ins Praktikum um dort einen Einblick in die betriebliche Praxis zu erlangen.

Eine Informationsveranstaltung zum Projekt findet am 10.07.2018 im HBZ Brackwede statt.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer.

Am 15.03.18 begann der zweite Durchlauf des Projektes BOF. Ehemalige Teilnehmer aus dem Vorgängerprojekt PerjuF-H und weitere Teilnehmer, die von der Agentur für Arbeit oder den Jobcenter zugewiesen wurden, befinden sich derzeit in den Ausbildungshallen im HBZ Brackwede. Neben den praktischen Projektarbeiten findet berufsbezogene Sprachförderung und fachtheoretischer Unterricht statt. Mit Beginn der Sommerferien endet das Projekt nach einer betrieblichen Phase und mit einer Zukunftsperspektive für alle Teilnehmenden.

Details finden sich im Projektflyer.

Eine Erläuterung der Teilnahmevoraussetzungen finden Sie auf der Homepage des BMBF.

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich gern an unser Projektteam.

HBZ Brackwede – Fachbereich Bau e.V.

Schüler und Auszubildende
Gesellen und Meister
Unternehmer und Unternehmen
Fort- und Weiterbildung
Projekte
Aktuelles
Über das HBZ

Aktuelles