HBZ Brackwede – Fachbereich Bau e.V.
| Seite drucken >>

Durchführung von Vorbereitungslehrgängen für die Externenprüfung in Bau- und Ausbauberufen für Menschen mit Migrationshintergrund im Kontext des Anerkennungsgesetzes (kurz: VoLEx3)

Obwohl das Projekt beendet ist, haben Menschen, die jahrelang als Helfer*in auf dem Bau gearbeitet haben, die Chance über die Externenprüfung an den Gesellenbrief zu gelangen. Für Fragen hierzu stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Informationen finden Sie auch auf unserer Seite externe Gesellenprüfung.

Mitte Mai geht der Vorbereitungslehrgang für die Externenprüfung in die zweite Runde. Weiterhin nehmen wir eine bestimmte Zielgruppe mit nachfolgenden Kriterien ins Visier: Die Teilnehmenden haben einen Beruf im Ausland erlernt bzw. verfügen über langjährige berufliche Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, beispielsweise als Helfer/in im Baubereich. Des Weiteren sind die Teilnehmenden erwachsene mit Migrationsgeschichte und möchten in ihrem Beruf als Fachkraft arbeiten.

Die im Rahmen des Projekts VoLEx3 abgelegte Externenprüfung ist eine voll anerkannte Facharbeiterprüfung, mit der Bauhelfer/innen den Facharbeiterbrief im Bauhandwerk erlangen können.

Das HBZ Brackwede bietet fachtheoretische- und fachpraktische Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Externenprüfung in folgenden Bereichen an:

Bereich Hochbau:

  • Beton- und Stahlbetonarbeiten
  • Maurerarbeiten

Bereich Ausbau:

  • Zimmerarbeiten
  • Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerarbeiten
  • Trockenbauarbeiten

Bereich Tiefbau

  • Straßenbauarbeiten

 

 

 

 

 

 

Die Teilnehmer/innen werden in einem Zeitraum von max. acht Monaten von Ausbildern und pädagogischem Fachpersonal sowie integriertem Deutschunterricht durch drei Phasen begleitet: In der ersten Phase geht es um die Standortbestimmung und eine Grundqualifizierung sowie die berufsbezogene Sprachförderung. Die Dauer der Sprachförderungsphase wird individuell angepasst. Die zweite Phase zielt auf die Vermittlung von Fachtheorie und Fachpraxis ab. Es werden allgemeine Grundlagen geschaffen, die an das deutsche Beschäftigungssystem heran führen sollen. Auch hier findet weiterhin Sprachunterricht sowie spezielle Vorbereitung auf die Prüfung statt. Phase drei ist die betriebliche Phase. Die Teilnehmer/innen befinden sich dann für vier Wochen in einem Baubetrieb, um ihre neugewonnen Kenntnisse in der Praxis zu vertiefen.

Kennen Sie Interessierte, die für dieses Projekt in Frage kommen? Dann melden Sie sich doch gern bei uns: Frau Mendi Pascanovic, Tel. 0521 – 94284-29, mendi.pascanovic(at)hbz.de.

 

IQ Landesnetzwerk NRW im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ - www.iq-netzwerk-nrw.de

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). – www.netzwerk-iq.de

HBZ Brackwede – Fachbereich Bau e.V.

Schüler und Auszubildende
Gesellen und Meister
Unternehmer und Unternehmen
Fort- und Weiterbildung
Projekte
Aktuelles
Über das HBZ

Aktuelles