Zimmerer/-in

... die sind aus echtem Holz.
Traditionsreiches Handwerk in Verbindung mit modernster Technik - das kennzeichnet den Beruf des Zimmerers / der Zimmererin. Ob es um Treppen, Dächer oder Häuser geht - der Werkstoff Holz hat Zukunft.
 

Die Aufgaben

Ob es um Dächer, Treppen oder ganze Häuser in Holz-bauweise geht, um Ingenieurholzkonstruktionen oder um die Restaurierung alter Fachwerkgebäude - kompetente Zimmerer sind immer gefragt. Bei Wohnhäusern und Gewerbebauten läuft nichts ohne uns. Auch im Ausbau sind wir dabei: Wand- und Deckenbekleidungen, Trennwände und Fußböden sind unsere Sache. Traditionelle Holzverbindungen sind uns ebenso vertraut wie moderne Verbindungstechniken.  Und High Tech-Werkzeuge wie EDV-gesteuerte Abbundanlagen oder CAD-Programme gehören für den Zimmerer zum Alltag.
 

Berufliche Weiterbildung

Nach Abschluss Ihres Ausbildungsberufs und entsprechender Praxiserfahrung können Sie sich qualifizieren; zum Vorarbeiter, Werkpolier, Geprüften Polier oder Zimmerermeister. Nach dem Fachabitur oder der Meisterprüfung besteht außerdem die Möglichkeit, ein Fachhochschulstudium Richtung Architektur oder Bauingenieurwesen aufzunehmen.

 

Die Grundvoraussetzungen

Ein Zimmerer sollte zeichnen und rechnen können, handwerkliches Geschick und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Außerdem wird eine gute körperliche Konstitution erwartet.

Berufsbild Zimmerer*in