Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in

... glänzt mit toller Optik.
Ob Fliesen, Natursteine, Beton- oder Kunststoffplatten; kreativ und wertig sind die Oberflächen der Fliesenleger /-innen.
 

Die Aufgaben

Zuerst wird gerechnet: Wie viele Fliesen braucht man je nach Verlegetechnik für eine bestimmte Fläche? Dann erst geht die Arbeit los. Mit der Herstellung von Ansetz- oder Verlegemörtel, die eine saubere Verbindung zum Untergrund schaffen. Mit Schneidegeräten, Trocken- und Nassschneidemaschinen. Fliesenleger sind aber auch fit im Wärme-,  Schall- und Feuchteschutz. Wir kennen uns in der Farblehre und Gestaltung aus, mit Estrichunterputzen, Dünnbett- und Dickbettmethoden. Darüber hinaus können wir Werk- und Detailzeichnungen lesen und eigene Skizzen anfertigen.
 

Berufliche Weiterbildung

Nach Abschluss Ihres Ausbildungsberufs und entsprechender Praxiserfahrung können Sie sich qualifizieren: z.B. zum Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister. Nach dem Fachabitur besteht außerdem die Möglichkeit, ein Fachhochschulstudium Richtung Architektur oder Bauingenieurwesen aufzunehmen.

 

Die Grundvoraussetzungen

Ein guter Fliesenleger besitzt handwerkliches Geschick, Farbgefühl und lässt sich in punkto Präzision nicht übertreffen.

Berufsbild Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger*in